Prof. Dr. Frédéric Döhl – H:G Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik & Kunst, Berlin / Technische Universität, Dortmund

döhl_casualFrédéric Döhl: Prof. Dr. phil. habil. Ass. iur. Döhl lehrt seit dem WS 2016/17 an der H:G Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik & Kunst als Professor für Popularkultur, -medien und -musikproduktion. Er studierte 1998-2004 Musik-, Rechts- und Vergleichende Musikwissenschaft (Musikethnologie) an der Freien Universität Berlin. Nach dem Referendariat war Döhl von 2007-2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Sonderforschungsbereich „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“, ab 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Musikjournalismus der TU Dortmund. Döhl ist u.a. Sprecher des Fachausschusses „Urheberrecht“ der Gesellschaft für Musikwirtschafts- und Musikkulturforschung.

Neben seiner akademischen Arbeit war Döhl u.a. über viele Jahre in der Rechtsabteilung von Universal Music, als Jurist in der Rechtsanwaltskanzlei Weinholz (Berlin) sowie mit einer eigenen Filmproduktionsfirma mit Produktionen für Partner wie Staatsoper Hamburg, Capitol Theater Düsseldorf, EMI und WDR tätig. Er tritt regelmäßig als Experte für Musikgeschichte und Urheberrecht in Rundfunk, Fernsehen und Zeitungen in Erscheinung. Er ist in verschiedenen Formationen als Musiker aktiv.

Advertisements